Spiraldynamik und fasziale Verbindungen im Taiji und Qigong


Die Faszien sind ein einziges großes Sinnesorgan, welches sich netzartig durch den gesamten Körper zieht. Im Taiji und Qigong wird genau mit diesem Spannungsnetzwerk gearbeitet. Die fließenden Bewegungssequenzen erforden ein geschmeidiges aber auch stabiles Fasziensystem. Fasziale Zuglinien laufen durch den ganzen Körper auf deren Grundlage Bewegungen entwickelt und Fehlhaltungen korrigiert werden können.

Nahezu alle Strukturen im Körper sind spiralig angeordnet. Die Spiraldynamik leitet daraus ein Bewegungs- und Haltungskonzept ab, welches „anatomisch sinnvolles“ Bewegen, bzw. die Analyse von Bewegungen ermöglicht.

Bewegungen aus dem Taiji und Qigong auf der Grundlage beider Konzepte zu betrachten, zu verstehen und zu verbessern ist der Inhalt dieses Workshops.

Till Brdiczka ist bereits 25 Jahre als Sporttherapeut tätig. Ich gehe seit einigen Jahren zu ihm in sein Pilates & Gyrotonic Studio und erlebe ihn als einen äußerst erfahrenen, vertrauenswürdigen Lehrer, der einfühlsam auf die individuellen Bedürfnisse seiner Klienten eingeht. Seine Ausbildungen in Spiraldynamik und Faszialen Behandlungs- und Bewegungskonzepten befähigen ihn, Bewegungen zu „lesen“, effektiv zu korrigieren und individuell anzupassen.

Es kann nur gut tun, unsere gewohnten Taiji- und Qigong-Bewegungen durch neue Impulse aus verwandten Methoden zu bereichern.

wann: Sonntag, 13.06.2021, 10.30-13.00 und 14.30-17.00 Uhr

wo: Waldorfschule Freiburg-St. Georgen

Anmeldung: Axel Dreyer, e-mail: axel3er@web.de, Tel. 0761/702353, www.dreyer-freiburg.de

Kursgebühr: 85,00 Euro; Überweisung auf Konto: Axel Dreyer IBAN DE59 6009 0800 0003 8156 25